Husky – Forever So

Posted on 14 Juli 2012

Tada! Ab jetzt mit Back-Cover. Man gönnt sich ja sonst nix.

Überhaupt freue ich mich endlich die erste gute Juli-Platte aufgespürt zu haben. Noch leicht benebelt vom vergangenen Bon Iver Konzert musste es natürlich ne Indie Rock Scheibe sein.
Die australische Newcomer Band Husky ließ im letzten Jahr bereits Mp3-Rips ihres Debütalbum’s durchs Netz schwirren. Nun dank einem Deal beim traditionsreichen Label Sub Pop, darf die 5-Kopf Kombo Forever So auch auf anfassbare Tonträger vereweigen.
Etwas Startschwierigkeiten hatte ich bei der Platte allerdings schon etwas. Zu blass bleiben die ersten zwei Songs Tidal Wave und Fake Moustache. Dann aber kommt das umwerfende History’s Door. Eine leichtfüssige Indie Pop Nummer, die einen völlig aufrüttelt und deren eingängige Hook man noch tagelang im Ohr haben wird. Im Anschluss folgen tolle Stücke wie die Ballade Hunter, der Titeltrack Forever So oder auch das kraftvolle Hundered Dollar Suit. Insgesamt schaffen es Husky eine Schnittstelle zwischen akustischem Indie Rock, Neo-Folk und einer Prise Pop zu finden. Sicherlich kein Pflichtkauf, aber für alle die sich im letzten Jahr an den Alben von Release The Sunbird und Cloud Control erfreut haben, sind Husky einen Blick wert.

Forever So erschien als Einzel-LP in babyblauem Vinyl am 4. Juli auf Sub Pop.

Tracklist:
A1 Tidal Wave
A2 Fake Moustache
A3 History’s Door
A4 The Woods
A5 Hunter
A6 Dark Sea
A7 Forever So
B1 Animals & Freaks
B2 Instrumental
B3 Hundred Dollar Suit
B4 How Do You Feel
B5 Don’t Tell Your Mother
B6 Farewell (In 3 Parts)

Release @ Discogs
Release @ FilesTube
Buy it on vinyl!


No responses yet. You could be the first!

Leave a Response